Der 9. November 1918 und seine Hinterlassenschaften

Der 9. November 1918 und seine Hinterlassenschaften
Do, 1. November 2018, 16:00 h
Nachbarschaftshaus Bremen - Bremen,

Ein Vortrag von Prof.(emer.) Dr. Jörg Wollenberg, Uni Bremen

Der 9. November ist weniger ein Tag zum Feiern, sondern eher ein Tag zum Nachdenken über die deutsche Geschichte: Erinnerung an die gescheiterten deutschen Revolutionen von 1848 und 1918, an dem Hitler-Putsch vom 9.November 1923, an die brennenden Synagogen und die Arisierung von 1938, aber auch die freidliche Protestbewegung in der DDR und die Öffnung der Berliner Mauer am 9.November 1989. Mit welchen Erbschaften deutscher Politik haben wir es heute zu tun?

Anmeldeunng bitte unter 0421 - 790257

Ein Programm des AWO-Projekts "Universität der 3.Generation"